Schüler helfen im weltweiten Netz - Besondere Computerkurse für Senioren

      Schüler helfen im weltweiten Netz - Besondere Computerkurse für Senioren

      Zeitpunkt:

      The White Wolf hat einen neuen Artikel erstellt:
      Realschule

      Oma und Opa wissen viel mehr als ihre Enkel - nur in einem ist die Jugend im Vorteil: Im Umgang mit Computern. Für den Nachwuchs, den die Großeltern zumeist umhebgt haben, ist das die Chance, sich zu bedanken. Darum wollen Schulen, n-21, und Sparkassen in Niedersachsen der Generation 50+ den Weg in die Computerwelt zeigen.
      Auch die Realschule Bleckede unterstützt dieses Projekt und bietet Kurse für Senioren an. "Wir wollen unsere Schule für die Gesellschaft öffnen und hoffen auf eine zahlreiche Teilnahme der älteren Generation", sagte Schulleiter Rolf Parlow.
      Gefördert wird dieses Projekt von den niedersächsischen Sparkassen aus Mitteln der Lotterie Sparen + Gewinnen.
      In ihren Computerräumen soll die Enkelgeneration den Großeltern durch Schnupperkurse die ersten Schritte auf der Reise durch das Datenreich beibringen. Wie kann ich eine E-Mail schreiben? Wie kann ich online eine Reise buchen oder einkaufen? Diese Fragen sollen die Eltern und Großeltern bald ebenso gut...
      Heute war Tag 1 der Seniorenschulung im Computerraum des Schulzentrums.
      Es waren ca. 25 Teilnehmer da, die sich über die Computerwelt schlau machen wollen. Sie wurden in die Grundbegriffe "word" und "internet" eingeführt und es hat wohl auch reibungslos geklappt. Zeit haben sowohl die Senioren als auch die "Dozenten" ... Am nächsten Donnerstag gehts weiter.

      Gruß ... Anthony ...
      Ich bin sehr angenehm überrascht, daß diese Aktion so viele Teilnehmer gewinnen konnte. Ohne Frage eine sehr gute Sache. Es wäre sehr zu wünschen, wenn es gelingt, die Sache langfristig zu etablieren. Allen, die sich dafür engangieren, kann ich nur viel Erfolg wünschen und hoffen, daß sie den Mut nicht verlieren.

      Gruß,
      THW Kiel
      Beim letzten Mal waren wohl weniger zu begeistern ...
      Aber immerhin haben die sennioren, die da waren, sich mit Internet-Seiten auseinandersetzen müssen. Und die SchülerInnen hatten ihr Tun, aber sie haben es wohl gern getan, wie ich rausgehört habe.
      Die Praxis mit der Maus fehlte, warum links drücken und nicht rechts ... Aber die SchülerInnen tun ihr bestes mit viel Geduld, um die Senioren fit zu machen.
      Wir alle lernen von den jüngeren ...
      Und ich werde weiter berichten

      Gruß ... Anthony
      Mit viel Spaß und Tatendrang beiderseits ging es heute in der 8./9. Stunde wieder weiter. Die Internet-Seiten wurden noch eindringlicher bearbeitet und der Aufbau erklärt, das Erstellen von Favoriten haben die Senioren geübt, das Kopieren von Textpassagen rüber in Word können sie jetzt. Herr Trostorff hilft weiter, wenn die Schüler mal nicht weiterwissen.
      Ich finde die Aktion klasse, hätte es sowas damals gegeben, hätte ich sicher auch mitgemacht!!

      Gruß ... Anthony
      Nach wie vor erachte ich dieses Projekt als eine sehr gute Sache. Daß nicht alle, die beim ersten Mal schnuppern wollten, bei der Stange bleiben, ist sicher normal. Ursüprünglich hieß es ja auch, daß die Teilnehmerzahl begrenzt sei. Mehr als 20 sind dann vielleicht auch etwas viel. Wenn nun aber die verbliebenen Teilnehmer regelmäßig kommen, ist das doch ein guter Erfolg. Vielleicht wird es dann ja später auch wiederholt.

      Gruß,
      THW Kiel
      Noch immer sieht dieses Angebot einem vollem Erfolg aus. In der heutigen Ausgabe der LZ findet sich wieder ein Bericht dazu. Nach diesem Bericht werden inzwischen sogar zwei Kurse angeboten und die Nachfrage unter den Sebioren ist größer als das Angebot, das die Schule leisten kann. Schön, daß aus dieser sehr sinnvollen Idee so ein Erfolg geworden ist, von dem offensichtlich alle etwas haben.

      Quelle für die angehängte Datei: Landeszeitung für die Lüneburger Heide, Lüneburg, Ausgabe Nr. 283 vom 03.12.2010, S. 11.

      Gruß,
      THW Kiel
      Dateien