Elbmarsch-Post

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Elbmarsch-Post

      Zeitpunkt:

      Quelle: Beilage der Elbmarsch-Post, Ausgabe Nr. 68 vom 26.08.2010

      Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

      Es gibt mal schlechte und manchmal gute Tage. Die D+V GmbH hatte in den letzten Monaten nicht besonders viele gute Tage gehabt.
      Daraus resultierte eine wirtschaftliche Schieflage unseres Unternehmens.
      Alle Anstrengungen haben nicht gereicht um wieder ins ruhige Fahrwasser zu kommen.
      Aus diesem Grunde wird die D+V GmbH am 31. August 2010 den Betrieb aufgeben.

      Das soll aber nicht heißen, daß Sie auf Ihre gewohnte Zeitung verzichten müssen, denn am 01. September übernimmt das Druck- & Verlagshaus Bleckede UG die Herausgabe Ihrer Zeitung. Es ist ein Neuanfang mit einem vertrauten Team. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden, soweit sie es wünschten, im neuen Unternehmen tätig sein.

      Den Neuanfang finden Sie auch im Titel Ihrer Elbmarsch-Post wieder, denn mit der Ausgabe am Donnerstag, den 02. September, wird aus der Elbmarsch-Post "Die neue Elbmarsch-Post". Bewährtes und auch einige Verbesserungen werden Sie in der neuen Ausgabe finden. Wir hoffen, daß Sie weiterhin mit unseren Leistungen zufrieden sein werden.

      An dieser Stelle noch einige wichtige Hinweise:
      Mit den Änderungen sind auch rechtliche Punkte zu berücksichtigen.

      1.) Bereits bei der D+V GmbH geleistete Zahlungen werden von dem Druck- & Verlagshaus Bleckede UG anerkannt.
      2.) Der Vertrag und die bisherige Zahlungsweise wird von dem Druck- & Verlagshaus Bleckede UG anerkannt und übernommen.
      3.) Falls Sie jedoch zum 31.08.2010 Ihr Abonnement kündigen wollen, wird dies selbstveständlich auch von der Druck- und Verlagshaus Bleckede UG anerkannt. In diesem Fall bitten wir um eine kurze schriftliche Mitteilung.

      Wir, das Team der Elbmarsch-Post danken für Ihr Vertrauen und würden uns freuen, wenn Sie dieses Vertrauen auch dem gleichen Team unter dem Titel "Die neue Elbmarsch-Post" schenken würden.

      Mit freundlichen Grüßen
      Wolfgang Herbst
      Ui, jetzt bin ich doch etwas sehr überrascht. Ich war immer der Meinung die Zeitung läuft gut, zumal sie die einzige Zeitung ist, die auch mit mehr als zwei Artikel über Bleckede und Umgebung berichtet.

      Ich habe die Zeitung immer gerne gelesen - und sie durch Artikel unterstützt. Finde ich sehr schade.
      Die Schwierigkeiten dürften wirtschaftlicher Art sein.

      Vor diesem Hintergrund macht die Neufirmierung auch Sinn. Mit der Beendigung der alten GmbH werden bestehende Verbindlichkeiten praktisch abgeschüttelt. Bei einer GmbH handelt es sich um eine juristische Person, die dann im Anschluß abgewickelt werden kann.

      Mit der UG steigt dann eine neue jristische Person in die Geschäfte ein und kann praktisch wieder bei Null und ohne alte Verbindlichkeiten anfangen. Hierdurch wird die finazielle Spielraum deutlich vergrößert. Allein dieses macht schon Sinn, um zukünftig handlungsfähig zu sein.

      Gruß,
      THW Kiel
      Was passiert eigentlich mit den Gläubigern der bestehenden Verbindlichkeiten? Die gehen dann leer aus?
      Finde ich irgendwie unmoralisch...

      Dass es dich höchstwahrscheinlich um wirtschaftliche Schwierigkeiten handelt, ist mir schon klar. Meine Frage zielte auf die Ursachen der wirtschaftlichen Schwierigkeiten ab.
      Diese Schwierigkeiten werden doch außerdem nicht durch einen neuen Namen am Briefkasten gelöst werden und daher würde es mich interessieren, was die neue Gesellschaft zukünftig verändern möchte.

      Das alles ging aus dem Eröffnungsbeitrag nicht hervor.
      Viele Grüße von
      Beate
      Was konkret mit den Gläubigern passiert, hängt von der Zukunft der GmbH ab. Es kann sein, daß sie später bedient werden, es kann aber auch sein, daß sie einen Teil ihrer Forderungen oder im schlimmsten Fall alles verlieren.

      Worin die Ursachen liegen, ist mir unbekannt. Eine Lösung der Probleme ist insofern durch den neuen Namen am Briefkasten möglich, als daß hierdurch alte Verbindlichkeiten abgeschüttelt werden können. Daqs ganze macht sicher nur vor dem Hintergrund Sinn, daß es gelingen muß, zukünftig keine nennenswerten Neuverbindlichkeiten zu produzieren.

      In der Mitteilung ist ja unter anderem ausgeführt, daß sich zukünftig einiges ändern und verbessern soll. Da wir nicht wissen, was damit konkret gemeint ist, würde ich estmal abwarten und sehen, was passiert.

      Gruß,
      THW Kiel
      Eine weitere Information

      Quelle: Beilage der Elbmarsch-Post, Ausgabe Nr. 69 vom 30.08.2010

      Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

      das Druck- & Verlagshaus Bleckede UG ist gegründet. Sämtliche MitarbeiterInnen sind weiterhin an Bord und die Umstellungen laufen. Es ist bei einer kompletten Umgestaltung Ihrer Zeitung und auch des Verlages, viel zu berücksichtigen. Wie man weiß, läuft nicht alles gleich beim ersten Schritt so rund wie sich alle Beteiligten es wünschen.
      Aber mit dem nötigen Fleiß wird alles wie gewohnt und gewünscht laufen. Telefon, Email, Fax, Anschrift und auch der Internetauftritt wird ab 1. September mit der neuen Gesellschaft nur mit kleinen Änderungen Bestand haben.

      An dieser Stelle noch einige wichtige Hinweise:
      Mit den Änderungen sind auch rechtliche Punkte zu berücksichtigen.

      1.) Bereits bei der D+V GmbH geleistete Zahlungen werden von dem Druck- & Verlagshaus Bleckede UG anerkannt.
      2.) Der Vertrag und die bisherige Zahlungsweise wird von dem Druck- & Verlagshaus Bleckede UG anerkannt und übernommen.
      3.) Nur ganz wenige haben bisher von ihrem Recht auf Kündigung der Zeitung Gebrauch gemacht und dafür möchten wir Ihnen danken. Trotz aller rechtlichen Dinge sind Sie uns gegenüber immer fair gewesen und das, so meinen wir, waren wir bisher auch. Deshalb räumen wir Ihnen auch die Möglichkeit ein, in der kommenden Woche von dem Kündigungsrecht Gebrauch machen zu können. Ab dem 13. September 2010 gelten wieder die vereinbarten Kündigungsfristen.
      Natürlich sind wir für Fragen und Wünsche jederzeit ansprechbar.

      Wir danken für Ihr Vertrauen und würden uns freuen, wenn Sie dieses Vertrauen auch dem gleichen Team unter dem neuen Titel schenken würden. Damit Sie sich schon einmal auf den neuen Kopf unserer Zeitung einstellen können, so sieht er dann auc:

      (Anm.: Hier befindet sich auf dem Informationsblatt Titel mit dem Namen "Die neue Elbmarsch-Zeitung")

      Mit freundlichen Grüßen
      Wolfgang Herbst
      Einen guten Start und viel Erfolg wird die neue Gesellschaft gut gebrauchen können.

      Auch für Bleckede und die hiesige Medienlandschaft sehe ich es als Vorteil, zwei Zeitungen am Ort zu haben. Zumal Herr Herbst durch seine Interpretationsform des Journalismusses die Medienlandschaft in der Vergangenheit auch bereichert hat. Er ist im Grunde der einzige, der den Mut hatte, das Kind beim Namen zu nennen. Man erinnere sich hier nur mal an die Debatten zur Fusion oder zur Erweiterung des Schlosses. Auch zuletzt war er der einzige, der versucht hat, die Nachteile der QIN aufzuzeigen.

      Gruß,
      THW Kiel