Bleckeder Rätsel Nummer 170 - Kunst im Stadtpark "impliziert" HAWOLI 1992

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Bleckeder Rätsel Nummer 170 - Kunst im Stadtpark "impliziert" HAWOLI 1992

      Zeitpunkt:

      Hallo Rätselfreunde,
      Das Wochenende rückt näher und deshalb heute von mir ein gaaanz einfaches Rätsel:
      Und wenn ihr wißt, was es ist, dann werdet ihr auch wissen, wo es ist.
      Auf dem Weg dorthin wünsche ich allen viel Spaß!

      Es grüßt bleckMan

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bleckMan () aus folgendem Grund: Titel ergänzt

      So ist das - fast wie im Fußball:

      Zeitpunkt:

      Der eine - in diesem Fall hein - liefert die "Steilvorlage" und bibe schießt ihn rein.
      Herzlichen Glückwunsch euch beiden!
      Hier nun noch das Foto dazu:
      Rätsel 170.jpg

      Rätsel 170b.jpg
      Hier nun Auszüge aus einem HAWOLI Porträt (anlässlich der 800-Jahr-Feier Bleckedes):
      Kunstrichtung und benutztes Material: Nicht figurative bildhauerische Arbeiten als Verbindung von Stein und Stahl.
      Wann habe ich meine Kunst entdeckt (und bei welcher Gelegenheit)? Schon früh waren mir malen und zeichnen die schönsten Beschäftigungen. Die sehr schwere Nachkriegszeit verleitete mich, erst einen sichere „Brotberuf“ zu erlernen. Ich hatte ein Ingenieurstudium angefangen, bin dann aber bald auf die Folkwangschule in Essen gewechselt um Maler zu werden.
      Welche Techniken habe ich schon ausprobiert? Zuerst habe ich in verschiedenen Techniken gemalt, aber nach wenigen Jahren aus Kunststoffen bewegliche Objekte entwickelt. Als Reaktion auf die schweren Stürme 1973, begann ich mit Holzstämmen zu arbeiten. 1978 Habe ich meine erste Skulptur aus Stein und Stahl gebaut und bin bei dieser Technik bis heute geblieben – ergänzt durch Fotoarbeiten.
      Was ist das Besondere an meinen Kunstwerken / meiner Technik bzw. Methode? Wichtig ist mir die thematische Auseinandersetzung, z.B. die Darstellung von Kraft, Bewegung und Veränderungen. Das jeweilige Thema beeinflusst auch die Materialauswahl.
      Es grüßt bleckMan