Breetze

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Breetze
    Breetze ist ein bäuerlicher Ortsteil der niedersächsischen Stadt Bleckede im Landkreis Lüneburg mit 214 Einwohnern (Stand: 16. November 2004).

    Breetze liegt etwa 90 m Höhe auf einem Geestrücken innerhalb der Breetzer Berge, wo sich unweit von Breetze der Telegraphenberg befindet. Die Breetzer Berge werden zu den Endmoränen gezählt. Geographisch liegt Breetze ungefähr in der Mitte zwischen den Dörfern Neu Süttorf, Nindorf, Ellringen und dem Hauptort Bleckede.

    Breetze ist in ein Ober- und Unterdorf gegliedert. Das Unterdorf liegt in Richtung Bleckede am Fuß der Geest und wird häufig als „Ziegelei“ bezeichnet. Namensgebend hierfür war eine (inzwischen abgebrochene) Ziegelei. Breetze besitzt eine Freiwillige Feuerwehr (90 Mitglieder) und einen Gastronomiebetrieb „Zurmühlen“. Ansonsten gibt es keine weiteren öffentlichen Einrichtungen oder Betriebe; ausgenommen einige private Pensionen.

    Am 1. März 1974 wurde Breetze in die Stadt Bleckede eingegliedert.

    Quelle: Wikipedia

    473 mal gelesen