• Ein Deutscher, ein Argentinier und ein Italiener werden in Saudi-Arabien
    beim dort strengstens verbotenen Konsum von Alkohol erwischt.



    Der Scheich lässt sie vorführen, sieht sie sich an und sagt: "Für den
    Konsum von Alkohol bekommt ihr eine Strafe von 50 Peitschenhieben! Aber da
    ihr Ausländer seid und von dem Verbot nichts wusstet, will ich gnädig sein.
    Ihr habt vor der Strafe noch einen Wunsch frei! Fang du an, Argentinier!"



    Der Argentinier: "Ich wünsche mir , dass ihr mir ein Kissen auf den Rücken
    bindet, bevor ihr mich auspeitscht."



    Der Wunsch wird ihm erfüllt, doch leider zerreißt das Kissen unter der
    Wucht der Peitschenhiebe bereits nach 25 Schlägen.



    Der Italiener, der das sieht, wünscht sich, dass man ihm zwei Kissen auf
    den Rücken binden möge. Gesagt, getan, doch leider reißen auch bei ihm die
    beiden Kissen vorzeitig.



    Nun wendet sich der Scheich an den Deutschen und sagt: "Nun, Deutscher, da
    ich ein großer Fußballfan bin und ihr so schön Fußball spielt, bin ich dir
    besonders gnädig! Du hast zwei Wünsche frei! Aber wähle gut!!!"



    Der Deutsche: "OK, schon gewählt, als ersten Wunsch hätte ich gern 100
    Peitschenhiebe statt nur 50!" Der Argentinier und der Italiener schauen
    sich kopfschüttelnd und entgeistert an.



    Der Scheich sagt: " Ich verstehe es zwar nicht - aber es sei dir die
    doppelte Zahl an Peitschenhieben gewährt! Und dein Zweiter Wunsch?"



    Der Deutsche: "Bindet mir den Italiener auf den Rücken!"

    Ob es Glück oder Unglück bingt, wenn einem eine schwarze Katze über den Weg läuft, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus. Max O`Rell

  • Reichlich fies der Witz.
    Für den Italiener empfehle ich Klosterfrau Melissengeist, wenn er die Prozedur überlebt hat...
    --->>> Wenns vorne juckt und hinten beißt (oder umgekehrt?), hilft Klosterfrau Melissengeist :D

  • Moin,
    mal ein neuer:


    Ein Jaeger aus [lexicon]Bleckede[/lexicon] wird verhaftet weil er zwei Nordic-Walker im Wald erschossen hat.
    Befragt dazu, warum er auf die Menschen geschossen haette gibt er zu Protokoll:


    Wiso Menschen? Bei beiden hat doch Reebock hinten drauf gestanden....




    o.k. o.k. ist ein wenig derbe, den naechsten mache ich dann über Krankenpfleger aus [lexicon]Bleckede[/lexicon] - und ich habe weder was gegen Jaeger noch gegen Walker...




    Gruss
    Grubert

  • :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D


    Ein Mann mit einem Glasauge hat den sehnlichen Wunsch, wieder auf
    beiden Augen sehen zu können. Der Chirurg macht ihm große Hoffnungen:
    "Das läßt sich beim heutigen Stand der Medizin durchaus bewerkstelligen.
    Sie müssen nur noch einen Spender ausfindig machen, der Ihnen ein
    Auge opfert."
    Auf der Nachhausefahrt wird der Einäugige von einem rasanten Autofahrer
    überholt. Drei Kurven weiter knallt der schnelle Wagen gegen einen
    Baum, das Auto ist nur noch ein rauchender Trümmerhaufen. Der Fahrer
    ist tot. Blitzschnell erkennt der Einäugige seine Chance, zu einem
    neuen Auge zu kommen. Er zückt sein Taschenmesser, ein Schnitt, dem
    armen Verunglückten wird das überflüssige Glasauge verpaßt - und
    nichts wie zurück in die Klinik. Dort klappt auch die Transplantation
    zu aller Zufriedenheit.
    Am nächsten Tag wird der Verband entfernt, und glücklich, wieder auf
    beiden Augen zu sehen, greift der Patient zur Zeitung. Als erstes
    liest er die Schlagzeile des Tages: "Polizei steht vor einem Rätsel.
    Sportwagenfahrer mit zwei Glasaugen tödlich verunglückt..."

  • Ein Trabi trifft einen Kuhfladen. Der Kuhfladen fragt den Trabi: "Was bist Du denn?" Der Trabi antwortet: "Ich bin ein Auto. Und Du?" Darauf entgegnet der Kuhfladen: "Haha, wenn Du ein Auto bist, bin ich eine Pizza!"

  • Die Herren Franz Beckenbauer und Hans Krankl sind vor der Lizensierungskommission für Trainer. Hans Krankl ist fürchterlich nervös und meint, er würde die Prüfung ohnehin nicht bestehen. Daraufhin macht Franz Beckenbauer ihm den Vorschlag zuerst reinzugehen und Krankl dann später die Antworten vorzusagen. Also, gesagt getan.


    Die Tür geht auf und der Kommissionsvorsitzende sagt: "Meine Herren, der erste von Ihnen beiden darf nun eintreten!". Also tritt Franz Beckenbauer ein. Der Vorsitzende eröffnet die Runde mit den Worten: "Herr Beckenbauer, Sie stehen nun unmittelbar vor Erhalt der Trainerlizenz. Zum Abschluß hätten wir noch drei Fragen an Sie." Es geht los und die erste Frage ist: "Herr Beckenbauer, was meinen Sie, wie breit ist ein Fußballtor?" Beckenbauer antwortet: "7,32 Meter!" Die Antwort ist richtig. Es folgt die zweite Frage: "Herr Beckenbauer, welches ist wohl der bekannteste Fußballverein in München?" Beckenbauer antwortet: "1860!" Die Antwort ist ebenfalls richtig. Nun kommt die dritte Frage: "Herr Beckenbauer, wer ist denn wohl der beste Fußballspieler aller Zeiten?" Beckenbauer überlegt einen Moment, wie er diese Frage lösen kann und antwortet dann ganz diplomatisch: "Meine Herren, Sie wissen es, ich weiß es und die ganze Welt weiß es auch..." Die Kommission ist mit dieser Antwort zufrieden und Beckenbauer erhält die Trainer-Lizenz.


    Dann geht es wieder raus zu Hans Krankl, der nun noch unruhiger und nervöser ist als vorher. Beckenbauer sagt zu Krankl: "Du Hans, das ist alles ganz einfach, Du mußt nur drei richtige Antworten geben. Du sagst auf die drei Fragen einfach "7,32 Meter", "1860" und "Meine Herren, Sie wissen es, ich weiß es und die ganze Welt weiß es auch..."" Krankl scheint sich nun etwas zu beruhigen, während die Tür sich ein zweites Mal öffnet: "So, Herr Krankl, dann dürfen Sie bitte auch eintreten!"


    Krankl tritt ein und der Vorsitzende beginnt nach einer kurzen Einleitung mit der ersten Frage: "Wie groß sind Sie, Herr Krankl?" Krankl antwortet brav: "7,32 Meter, Herr Vorsitzender!" Die Herren der Kommission gucken sich fragend an. Dann kommt die zweite Frage: "Herr Krankl, welches ist das Jahr, in dem Sie geboren wurden?" Krankl antwortet wiederum brav: "1860". Es macht sich Ratlosigkeit in der Kommission breit und es folgt die dritte Frage: "Herr Krankl, sagen Sie uns mal, sind eigentlich alle Österreicher so blöd wie Sie?" Krankl antwortet brav, wie Franz Beckenbauer ihm vorgesagt hat: "Meine Herren, Sie wissen es, ich weiß es und die ganze Welt weiß es auch..."

  • Moin,



    Ein aelteres Ehepaar (beide 60) geht spazieren. Da treffen beide eine gute Fee.
    Die sagt: "Ihr habt drei Wuensche frei."


    Die Frau wuenscht sich sofort ein grosses Haus als zweites sehr viel Geld und überlaesst den dritten Wunsch ihrem Mann.


    Der sagt: "Ich wuensche mir eine Frau die dreissig Jahre juenger ist als ich!"


    Und zack - ist der Mann neunzig.


    Gruss
    Grubert

  • Heute berichte ich zur Abwechslung mal über eine Begebenheit aus dem Lüneburger Hauptpostamt. Dort soll es mal einen Amtsleiter gegeben haben, der gemeinhin nur unter dem Namen "Das Phantom" bekannt war. Man fragt sich, was das soll...


    Die Lösung ist ganz einfach: Der Mann hatte stets zwei identische Mäntel. Da er so gut wie nie an seinem Arbeitsplatz anzutreffen war, brauchte er diese auch. Mit dem einem Mantel war er während der Arbeitszeit in der Stadt unterwegs, während der zweite für alle gut sichtbar im [lexicon]Postamt[/lexicon] am Kleiderhaken gehangen haben soll und seine Anwesenheit vorgetäuscht hat...