Sportdiskussionen

  • Moin,
    tja, wie geht mir das mit WM?


    Also, ich habe vom Fußball so viel Ahnung wie ein Schwein vom Eierlegen. Aber ich war bisher bei allen Spielen in Hannover dabei.
    Ich arbeite ehrenamtlich beim ASB (Arbeiter Samariter Bund .e V.) in Lüneburg mit. Wir sind vom Landesverband des Roten Kreuzes mit zur WM eingeladen worden.
    Die FIFA hat die Aufgabe der Sanitätsbetreuungen an das deutsche Rote Kreuz übergeben. Da man aber für die Spiele unglaublich viele Leute braucht mußte die Arbeit auf mehrere Schultern (Organisationen) aufgeteilt werden.


    Ich kann euch sagen... da ist was los!!!
    Nur mal als Beispiel das Spiel Mexico gegen Angola (0:0)


    Wir haben uns am Vormittag um 11.00 Uhr in Lüneburg beim ASB getroffen. Kurze Einweisung und "Nasenzählung", anschließend Abfahrt nach Hannover. Dort Treffen beim Landesverband des ASB in Hannover-Arnum. Einsatzbesprechung, Einteilung der Mannschaften, Mittagessen, Materialausgabe, Materialkontrolle und fertig zum Einsatz. Mit Omnibussen fuhren wir dann kurz nach 16.00 Uhr zum Stadion.


    Wir mussten um 17.00 Uhr einsatzbereit auf unseren Posten im Stadion sein. Einlass für Publikum ins Stadion war 18.00Uhr. Spielbeginn 21.00 Uhr. Spielende war gegen 22.45 Uhr. Das Stadion war gegen 23.30 geräumt und wir konnten von den Posten wieder zum Sammelpunkt gehen.


    Hier gab es dann eine kleine Nachbesprechung dabei wurde der "Papierkram" eingesammelt und erledigt. Gegen Mitternacht sind wir dann vom Stadion wieder zum Landesverband abgerückt (allein die Helfer vom ASB besetzten zwei komplette Linienbusse die extra für uns fuhren)


    Hier wurde das Material abgegeben und so gegen 01.00 Uhr konnten wir uns auf die Heimreise machen. Ich selbst war dann so gegen 03.00 Uhr wieder in [lexicon]Bleckede[/lexicon].


    Wir haben im der AWD-Arena in Hannover mit insgesamt 160 Helfern im Stadion gearbeitet. Dazu kamen dann noch mindestens 30 Mitarbeiter für Führung und Versorgung. Also eine ganz stattliche Zahl an Rettungshelfern, Rettungssanitätern, Rettungsassistenten und Führungsleuten.


    Wir haben im Stadion mit rund 30 Streifen gearbeitet. Es gab neben diversen Sanitäts-Stationen mit Notärzten (Räume oder Container) auch Streifen mit Notarzt.


    Im Durchschnitt hatte jede Streife für ca. 1200 Besucher zu sorgen. Es ist "gottseidank" überwiegend bei Kleinigkeiten (Pflaster, Insektenstich, Prellung oder so) gebleiben.


    Aber gerade bei dem Spiel Mexico hatten wir keine Zeit auf das Spielfeld zu schauen. Etwa die Hälfte der 43 000 Zuschauer waren Mexico-Fans und die haben gefeiert. Mein lieber Mann, das war die größte Party die ich bisher mitgemacht habe.


    Es war eine unglaubliche Stimmung, Freude, Ausgelassenheit und Fröhlichkeit die einfach nur wunderbar waren.


    Ich bin nach dem Spiel gestern (Polen gegen Costa Rica) echt kaputt gewesen. Aber heute habe ich schon wieder das breite Grinsen im Gesicht. Ich habe mitgeholfen bei diesem Fußballfest - auch ohne auch nur einen blassen Schimmer zvon dem zu haben was die da auf dem Rasen gemacht haben.


    Gruß Grubert

  • Ich bin leider nur per Fernseher dabei. Meine Schwester ist in Hamburg bei der Polizei.....das möchte man dann nicht erleben. Es gibt leider auch kresse fehlentscheidungen. So sollte die Reeperbahn, überfüllt von eigentlich freidlich feiernden Menschen geräumt werden....... und daraus wurde dann eine Schlacht- man hätte einfach die Straße sperren können - weiter feiern fertig - so wurde es dann an den anderen Tagen gehandhabt. Das ist für alle viel gesünder!


    Alles in allem bin ich aber zufrieden, dass alles so ruhig abläuft. Das wir nun gegen Schweden anstatt England spielen wirkt sicher auch "deeskalierend"!

    Ob es Glück oder Unglück bingt, wenn einem eine schwarze Katze über den Weg läuft, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus. Max O`Rell

  • Moin,
    ich denke auch, trotz mancher Pannen, es ist bisher super gelaufen. Der größte Kampf scheint mir aber schon recht klar entschieden:


    Der Kampf gegen die Vorurteile uns Deutschen gegenüber!


    Mir standen die letzten Haare auf meiner Glatze senkrecht als ich die Lederhosen in der Eröffnungsfeier sah.


    Na Prima, dachte ich, das Klischee der Wurzels(d)eppen geht wieder mal in alle Welt. Um so überraschter war ich in Hannover als uns (Sanitäter) bei der Fahrt ins Stadion die Passanten zuwinkten.


    Zuerst haben wir gedacht daß die uns irgendwie verwechseln aber dann kamen Leute und klopften uns auf die Schulter und sagten uns daß wir einen guten Job machen und daß sie sich dafür bei uns bedanken.


    Ich denke, das ist es!


    Ein kleines bisschen weniger ich und ein bisschen mehr wir alle!!!


    Die Probleme werden dabei nicht weniger aber es ist ein Anfang!


    Gruß
    Grubert

  • Zitat

    Original von Grubert
    .....
    Mir standen die letzten Haare auf meiner Glatze senkrecht als ich die Lederhosen in der Eröffnungsfeier sah.
    ...


    :DJau! Das ging mir als "Fischkopp" ganz genauso! Schüttel, schüttel,....


    Bayern = Deutschland
    So sah das mal wieder für den Rest der Welt aus!
    Aber egal, was wirklich zählt ist das was du im Anschluss beschrieben hast.


    Ich war in Hannover und tief beeindruckt von den Massen der Polizeibeamten, die in den Zügen mitfuhren. Auf der Hin - wie Rückfahrt! Wir fühlten uns gut bewacht! Ich bin auch froh, dass diese rechte Demo nicht weiter in die Öffentlichkeit vorgerückt wurde! Da waren auch die Medien mal umsichtig, ist ja nicht immer so! Das hätte sehr schrecklich und peinlich enden können!

    Ob es Glück oder Unglück bingt, wenn einem eine schwarze Katze über den Weg läuft, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus. Max O`Rell

  • Schade, heute wäre ich gern in Berlin! War das ein Krimi!

    Ob es Glück oder Unglück bingt, wenn einem eine schwarze Katze über den Weg läuft, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus. Max O`Rell

  • Moin,
    da möcht ich doch mal frech provozieren:


    Ach, wären wir auch so fröhlcih wenn wir schon ausgeschieden wären?
    Die Nummer mit dem "Nach dem Spiel zum Autokorso" ins Dorf (oder Stadt, je nach Wohnlage) können wir im Moment nur so gut abkupfern weil wir ja auch mit vorne liegen.


    Und vorher treffen wir uns beim "public viewing" wenn möglich in der neusten Sommerklamotte.


    Ich kann mich noch gut an Proteste deutscher Autofahrer bei anderen (Welt)meisterschaften erinnern. "Ausländische Mitbürger" (als wenn es so etwas geben würde!!!) hatten nach dem Sieg ihrer Nationalmannschaft mit ihren Autos deutsche Innenstädte verstopft.


    Tja, wer vorne liegt hat leicht jubeln!


    Und immer dran denken:


    Bei hohen Geschwindigkeiten die Fahne vorher von der Seitenscheibe nehmen!!!


    Nichts desto trotz gibt es auch noch ein paar recht arme Willi`s:


    Deutschland - Argentinien kurz vor dem Elfmeterschießen bei meinem Kupel zuhause:


    Klingelt das Telefon!


    Wer ruft an - bestimmt ein anderer Kumpel der mitzittert - ganz bestimmt.


    Nein,


    Schönen guten Tag, ich möcht ihnen kurz unser neuestes Produkt zum Thema Lebensversicherung vorstellen....


    Moment, sagt mein Kumpel,
    weißt du Hirn eigentlich das WM ist und daß Deutschland gegen Argentinien vor dem Elfmeterschießen ist???


    Das soweit zur Versicherung...


    Auf Wiedersehen Herr Kaiser!


    Da hatte jemand seinen Job sehr ernst genommen.


    Gruß
    Grubert

  • Argentinien raus, England raus, Brasilien raus,......
    :huhu: das sieht doch gut aus! :D :D :D :D

    Ob es Glück oder Unglück bingt, wenn einem eine schwarze Katze über den Weg läuft, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus. Max O`Rell

  • Moin,
    also: Ich versteh nix vom Fußball!!!


    Das Spiel war für mich ein einziger Krimi - Total Spannend!


    Glückwunsch an die italienische Mannschaft!


    Ich kann den detschen jungs nur sagen, daß ich ihre Leistung sehr hoch Lobe. Die Jungs haben gekämpft wie die löwen. Die Italiener sahen aber in der zweiten hälft der Verlängerung besser aus!


    Schade, aber so geht das Spiel...


    Gruß
    Grubert

  • Tja, das war`s dann erst mal mit dem Weltmeistertitel!
    Aber gut gekämpft und nach der Niederlage Charakter gezeigt!
    Nun geht die Party beim Spiel um den 3. Platz weiter.
    So ist das eben! Schön, dass wir so weit gekommen sind!

    Ob es Glück oder Unglück bingt, wenn einem eine schwarze Katze über den Weg läuft, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus. Max O`Rell

  • Zitat

    Original von The White Wolf
    Ja, stimme ich voll und ganz zu. Die klareren Chancen hatte Italien. Aber den Titel würde ich Portugal gönnen - die haben noch keinen.


    Finde ich auch! Portugal soll`s bitte machen!

    Ob es Glück oder Unglück bingt, wenn einem eine schwarze Katze über den Weg läuft, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus. Max O`Rell

  • ok, dann eben Frankreich! Ich bin für Frankreich, weil ich doch ein wenig nachtragend bin. Hätten die Italiener nicht nachträglich das Verhalten von Frings (schreibt man den so?) reklamiert, dann wäre ich besser auf Italien zu sprechen!


    Es gibt Leute, die munkeln was von "Fussballmafia", aber......

    Ob es Glück oder Unglück bingt, wenn einem eine schwarze Katze über den Weg läuft, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus. Max O`Rell

  • Als Handballer möchte ich nun auch einen Beitrag zur Fußballdebatte leisten:
    Die Handball - Weltmeisterschaft [lexicon]2007[/lexicon] findet, ja richtig, in der Zeit vom 19. Januar bis 04. Februar [lexicon]2007[/lexicon] in DEUTSCHLAND statt!
    Spiele werden unter anderem ausgetragen in der Ostseehalle in Kiel, in der ColorLine Arena in Hamburg, in der Stadthalle (jetzt AWD-Dome) in Bremen und in der Bördelandhalle in Magdeburg. Gerade für uns Norddeutsche gibt es also wieder einige Gelegenheiten, packenden und schnellen Spitzensport auf Weltklasse-Niveau live und hautnah mitzuerleben. Vielleicht ist das ja eine Alternative für die Leute, die bei der Fußball-WM nicht dabei sein wollten oder konnten? Ich für meinen Teil werde in der Kieler Ostseehalle natürlich dabei sein...

  • Wie aus meiner Sig zu erkennen ist, bin ich für den HSV. Und da der ja bekanntermaßen im Fussball zur Zeit net so gut drauf ist, richte ich meine Blicke kurzerhand mal auf die Handball Tabelle:


    1 HSV Hamburg 12:2
    2 VfL Gummersbach 12:2
    3 HSG Nordhorn 12:2
    4 SG Flensburg-... 11:3
    5 SC Magdeburg 10:4
    6 Frisch Auf Göppingen 10:4
    7 THW Kiel 9:3
    .
    .
    .
    .
    Wir sind erster, wir sind erster !!!!

  • Moin, Wolf!


    Bei dieser Meldung muß ich einfach mal eingreifen, denn die kann ich so beim besten Willen nicht stehen lassen.


    Daß Du HSVer bist, ist mir klar - ist deutlich zu erkennen und das finde ich sehr gut!!! =)


    Bevor ich Dich nun aber korrigiere, sei mir zunächst der Hinweis gestattet, daß ich selbst seit nunmehr etwas mehr als 13 Jahren Mitglied im HSV e.V. bin. Ich bin damals einer der ersten Supporters gewesen und bin es heute noch. Damals, als diese Abteilung von einigen wenigen "Verrückten" gegründet wurde, hat keiner abschätzen können, was das einmal für ein Erfolg wird. Da ich mich selbst als HSVer durch und durch bezeichnen würde, ist es ebenso selbstverständlich, daß ich bisher auf keiner Jahreshauptversammlung gefehlt habe, seit ich in den HSV eingetreten bin. Insofern kenne ich die Strukturen unseres Vereins und kann auch einiges zu den Hintergründen im HSV e.V. sagen.


    Aber, was diese komische Handball-Gesellschaft namens "HSV Hamburg" angeht, so dreht sich mir der Magen um wenn Du sie unserem HSV e.V. zuordnest oder sie damit vermengst!


    Zunächst einmal sollte man dazu wissen, was
    "HSV e.V." heißt - nämlich "Hamburger Sport Verein e.V.".
    Als nächstes sollte man sich dann überlegen, was
    "HSV Hamburg" heißt - nämlich "Handball-Sportverein Hamburg"


    Schon hieraus wird deutlich, daß das eine nicht viel mit dem anderen zutun haben kann. Diese komische Gesellschaft, die erst kürzlich eine lupenreine Insolvenz hingelegt hat und dann mit einem buchhalterischen Trick neu gegründet wurde, besteht erst seit dem Jahre [lexicon]2002[/lexicon] in Hamburg. Es handelt sich hierbei um den ehemaligen VfL Bad Schwartau, der [lexicon]2002[/lexicon] wegen der neu errichteten ColorLine Arena nach Hamburg umgezogen ist und sich selbst den Namen "HSV Hamburg" verpaßt hat (weil der Name HSV eben ein anerkannter Markenbegriff in Deutschland und Europa ist). Das Markenzeichen HSV und unsere kostbare Raute sind dabei nur gepachtet. Die alleinigen Nutzungsrechte hierfür liegen weiter beim HSV e.V. Mit Genehmigung unseres HSV e.V. nutzt die Handball-GmbH eben unsere Raute für ihre Zwecke. Für unseren HSV e.V. bringt das Geld - ungeachtet dessen finde ich es eine sehr unglückliche Lösung - Denn derjenige, der diese Zusammenhänge nicht kennt, vermengt eben leider häufig das eine mit dem anderen.


    Letztenendes sollte jedem echten HSVer aber klar sein, daß es sich bei dieser Handball-GmbH um eine Art "Kunstgebilde" handelt. Ich kann mich nur von dieser GmbH distanzieren, weil ich es dem HSV e.V. als unwürdig erachte, daß dieser mit diesem Handball-Verein in unmittelbarem Zusammenhang gebracht wird. Nebenbei sei erwähnt, daß zum HSV e.V. selbst diverse Handballmansnchaften gehören, die aber in anderen Ligen spielen. Diese vereinszugehörigen Handballmannschften bzw. die gesamte Handballabteilung des HSV e.V. hat ebenfalls rein garnichts mit dem "HSV Hamburg" zu tun.


    Die Tatsache, daß der heutige "HSV Hamburg" (nach der Insolvenz der vorherigen Gesellschaft) eine Art Einmannshow eines gewissen Herrn Andreas Rudolph ist (das ist der Mann, der als Mäzen seine Millionen da hineingepumpt hat) erzeugt bei mir zusätzliche Vorbehalte. Man sollte sich nur einmal überlegen, was wohl passiert, wenn die hoch gesteckten Ziele nicht erreicht werden und Herr Rudolph seine Gelder da wieder rauszieht oder die Zahlungen einstellt...


    Dann macht der HSV Hamburg das nächste Mal unrühmliche Schlagzeilen unter dem Dach unserer kostbaren Raute. Die nächste Insolvenz wäre vorprogrammiert. Sowas würde man dann mal wieder schlicht und einfach Rufschädigung für den HSV e.V. nennen müssen....


    Das Maß aller Dinge im Handball ist und bleibt für mich eben mein THW Kiel. Hier sind die Strukturen über Jahre gewachsen, es arbeiten viele Leute gemeinsam am Erfolg und die Haushaltslage ist Dank eines Uwe Schwenker als Manager mehr als solide, konservativ und seriös. So soll es sein und nicht so mit der heißen Nadel gestrickt wie beim "HSV Handball"


    Gruß
    THW Kiel,
    HSV-Fan seit [lexicon]1977[/lexicon], HSV-Mitglied seit [lexicon]1993[/lexicon]


    P.S.: Ein Satz noch zur derzeitigen Handball-Tabelle: Am Ende wird abgerechnet!

  • Cooool, noch ein HSV Fan *winknachBarozudenBAYERNFREAKS*


    Ich habe ehrlich gesagt, so gut wie keine Ahnung. Aber der Name Bad Schwartau sagt mir in Bezug auf Handball doch noch was. Nur habe ich den Handball noch nie so recht verfolgt, war - vor der HSV Zeit - tatsächlich auch für den THW.


    In erster Linie interessiert mich aber weiterhin die Fussballer - und das ist wichtig.


    Danke für die Infos. Mich hatte schon immer sehr gewundert, warum die angebliche HSV Handballmannschaft vom Nichts auf einmal so stark wurde.


    Naja, man lernt halt nie aus.


    HSV Fan seit [lexicon]1986[/lexicon]