Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-9 von insgesamt 9.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Es wäre eine bare Selbstverständlichkeit, daß der Rat der Stadt Bleckede das Ergebnis der Bürgerbefragung respektiert und die Fusion damit ablehnt. Warum denn sonst könnte eine solche Befragung überhaupt einen echten Sinn haben ? Nun aber wird auf Zeit gespielt werden : Die Ratssitzung dürfte verschoben werden, um in der gewonnenen Zeit einige winzige Veränderungen im Vertragswerk zu erreichen, die dann als großes Entgegenkommen gegenüber den Ablehnern/Innen der Fusion gefeiert werden wird ,um d…

  • Nachdem vor der Fusionsdebatte eifrig über Sinn und Unsinn des Biberzoos diskutiert wurde, möchte ich einmal das Thema "Bürgerservice" in den Focus heben, um auch den Alltagsproblemen ein Forum zu verschaffen. In der Straße "Am Pfahlberg" in Alt Garge ist das exemplarisch zu dokumentieren: Hier bestehen derzeit drei bauliche Gefahrenpunkte, die die Stadt wg. ihrer Gefährlichkeit auch an zwei Stellen mit Sicherheitsbaken versehen hat, wobei unergründlich bleibt, warum auch nicht die dritte Stelle…

  • Mit keinem einzigen Wort habe ich in meinem Beitrag pauschal behauptet, daß "früher Alles besser gewesen sei". Dennoch ist angesichts der Weltwirtschaftskrise in jeder seriösen Zeitung nachzulesen, daß der Mensch offensichtlich nicht mehr im Mittelpunkt des wirtschaftlichen Geschehens steht, sondern durch " sharholder-value-Denken" "ersetzt" wurde. Mir ist durchaus geläufig, daß das "Kraftwerk Ost-Hannover" mit den unsäglichen Qualen der Insassen der Außenstelle des KZ Neuengamme in Alt Garge bi…

  • Die Antwort auf die anliegenden Fragen erscheint mir trotz der berechtigten Anfragen aus der heutigen Sicht einfach : Zu Zeiten der HEW in Alt Garge waren menschliches Miteinander und soziale Verantwortung noch selbstverständliche Maximen jegliches Handelns, bevor dies durch Profit-Maximierung um jeden Preis abgelöst wurde. Bekanntlich haben wir derzeit eine Wirtschaftskrise historischen Ausmaßes, die durch skrupellose Zocker der Wall-Street verursacht wurde, wobei auch die bereitwilligen deutsc…

  • Es geht um alle !

  • Obwohl selbst nicht betroffen, halte ich das o.a. Thema für äußerst diskussionswürdig: Vattenfall Europe fordert aktuell den Abschluß von Pachtverträgen mit erheblichem Pachtzins, nachdem die HEW die betroffenen Flächen kostenlos und ohne schriftliche Vereinbarungen zur Verfügung gestellt hatte. So wurden in im Vertrauen auf die HEW in Eigenleistung Garagen und Schrebergärten geschaffen, die nunmehr rechtlich und wg. des von vielen nicht bezahlbaren Pachtzinses vor dem Abriß/dem Verfall stehen. …

  • "Tempo-30-Zone" in Alt Garge

    Veitsburger - - Alt-Garge

    Beitrag

    Die o.a. "30-km-Zone" ist in Alt Garge inzwischen im Bereich ab der Abfahrt von der "Hauptstraße/Bleckeder Landstraße" in die Straße "Am Laubgrund", die zu den dortigen Wohngebieten führt, fast flächendeckend eingeführt. Völlig unverständlich und realitätsfern wurden aber ausgerechnet die "Göddinger Str." und der Anfang der Str. "Am Laubgrund" ausgenommen. Die Göddinger Str. , in der viele Familien mit Kindern wohnen und die außerden an das ASF grenzt, verleitet wg. ihres geraden Verlaufs als ei…

  • Bolzplatz

    Veitsburger - - Alt-Garge

    Beitrag

    Allgemein ist es schwierig, Sachverhalte zu beurteilen, wenn man die konkreten Umstände nicht kennt und kennen kann.Dies gilt offensichtlich auch für die bisherigen Beiträge zu dieser Causa. Nach etwa 20 Jahren friedlichen Miteinanders unter vier verschiedenen Leitern des ASF, in denen auch die Belange von Kindern und Jugendlichen gebührend von beiden Seiten berücksichtigt worden sind,änderten sich die Verhältnisse fast schlagartig.Der jetzige Leiter ließ es zu, daß reine Fremdgruppen trotz alle…

  • Sicherlich ist das o.A. Magazin ein lobenswertes Werk, aber mir fällt auch auf, daß in den Beiträgen "Jüdisches Leben in Bleckede" und "Kraftwerk Ost-Hannover(HEW) das grausame Schicksal der jeweils Leidtragenden nur in Halbsätzen angedeutet wird. Sicherlich stand die Redaktion des Magazins vor der schwierigen Aufgabe, das in 800 Jahren angefallene Material exemplarisch zu dokumentieren und daher Kürzungen/ Weglassen vornehmen zu müssen. Aber ein weiterer Halbsatz und der Hinweis auf die entspre…