Voltigierabteilung Bleckede

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Voltigierabteilung Bleckede

      Zeitpunkt:

      Mir sind kürzlich zwei Ansichtskarten der Voltigierabteilung Bleckede in die Hände gefallen.
      Leider habe ich von der Existenz dieser zuvor noch nie etwas gehört. Weder ist mir bekannt, um was für einen Verein bzw. was für eine Abteilung es sich dabei gehandelt noch kann ich das genaue Alter der Ansichtskarten bestimmen.

      Hat jemand Informationen hierzu? Kann jemand Angaben dazu machen, um was es sich bei dieser Voltigierabteilung gehandelt hat? Um einen Verein oder um einne Teil eines Vereins? Und (von) wann (bis wann) hat diese Abteilung bzw. dieser Verein bestanden?

      Anbei die beiden Ansichtskarten.

      Gruß,
      THW Kiel
      Bilder
      • voltigieren forum 1.jpg

        86,15 kB, 1.159×805, 93 mal angesehen
      • voltigieren forum 2.jpg

        89,18 kB, 1.159×805, 87 mal angesehen
      Das is ja cool. Wußte auch nicht, daß es in Bleckede sowas gab.
      Bin in diesern Sparte kein Fachmann, aber viele Reitvereine bieten meist eher Voltigieren als Reiten an. Meist, weil es zu wenig Pferde gibt und der Trend (früher vielleicht auch schon) bei Kindern erstmal ans Turnen geht.
      Vielleicht gab es beim Sportverein mal so eine Sparte. Könnte Wolf sich nicht mal schlau machen?
      Unser Reitverein bietet kein Voltigieren an, soweit ich weiß. Die Longenführer müssen dafür ausgebildet sein.
      Ich könnte beim Reitverein anfragen, ob die mal was davon gehört haben. Wäre interessant, mehr davon zu erfahren.

      Wolf, erkundigst du dich mal im Bleckeder Sportverein?
      okioki
      Vom VfL Ist mir eine solche Abteilung nicht bekannt. Ganz dunkel ist mir in Erinnerung, daß es in den 1960er oder 1970er Jahren mal einen Reit- und Fahrverein in Bleckede gegeben haben muß. Dieser muß sich aber irgendwann (es dürfte etwa Mitte der 1970er Jahre gewesen sein) wieder aufgelöst haben. Leider kenne ich hierzu aber keine Einzelheiten. Ebenso wenig ist mir bekannt, daß die Voltigierabteilung dazu gehört hat.
      Wenn man sich die Karten ansieht, würde das altersmäßig vielleicht sogar hinkommen.

      Gruß,
      THW Kiel
      Die linke Karte kannte ich auch noch nicht, die rechte habe ich selbst.

      Eines der Mädchen ist Ursula Post geb. Rehbein, sie ist leider vor ein paar Jahren verstorben, in anbetracht ihres Alters müssten die Karten Ende der 1950er anfang der 1960er entstanden sein.

      Die Abteilung soll früher wohl sehr gut gewesen sein.
      Geben ist seliger denn nehmen.
      (Max Schmeling)
      hein, du hast recht !

      Das Voltigieren war in Bleckede Ende der 50er und Anfang der 60er Jahre sehr verbreitet. Ich habe auch eine Zeitlang mitgemacht, war aber in einer anderen Mannschaft als die abgebildete. Wir haben immer auf der Kleinen Masch trainiert. Leider kann ich mich nicht mehr erinnern, wie der Reit- bzw. Voltigierlehrer hieß.

      Grüße von kaja
      @ kaja: Danke für diese Information! Kannst Du denn auch noch sagen, unter welchem "Dach" das ganze lief? War es ein Verein oder ein Teil eines Vereins? Oder war es ein Lehrer, der es damals gewerblich gemacht hat? Kannst Du Dich vielleicht noch an ein paar Einzelheiten erinnern oder weißt Du, wer noch dabei gewesen sein kann?

      Gruß,
      THW Kiel
      Also, außer mir waren (neben vielen anderen) noch meine Schwester und ihre Freundin dabei. Meine Schwester hat länger durchgehalten als ich. Bei mir war Schluss, als ich durch einen Fehler mit dem Kopf unter den Bauch des Pferdes geraten war ! Dabei war/bin ich gar nicht so unsportlich und hatte damals mehrmals das Sportabzeichen bei Herrn Laffers bzw. bei Frau Schütte (???, Namen vergessen, wohnte in der Lauenburger Straße und war total engagiert im VfL) absolviert.

      Ich werde mal morgen Schwester und Mutter fragen, ob sie sich noch erinnern, unter welcher Schirmherrschaft das ganze Unternehmen stand und wie der Voltigierlehrer hieß.

      Gruß von kaja
      @ kaja: Danke für die Erläuterung! Mit dem VfL dürfte es nichts zu tun haben. In den beiden Chroniken von 1962 (100 Jahre) und 1987 (125 Jahre) ist es nicht erwähnt. Es kann natürlich sein, daß die Sache eine dazwischen liegende Erscheinung war, die man 1962 noch nicht kannte und 1987 bereits wieder vergessen hatte.

      Engagiert im VfL und in der Lauenburger Straße - nicht in der Lüneburger Straße? Da wäre mir Frau Amanda Lütgens eingefallen.

      Einen Reit- und Fahrverein hat es in Bleckede offensichtlich auch schon einmal gegeben. Leider konnte ich aber bisher nicht herausfinden, von wann bis wann das der Fall war. Vielleicht ist dieser auch die Erklärung für die Voltigierabteilung.

      Gruß,
      THW Kiel
      Nein, meiner Erinnerung nach war das Voltigieren ganz unabhängig vom VfL. Ich hoffe, ich weiß morgen mehr dazu.

      Frau Lütgens ist mir gut bekannt gewesen. Sie war es nicht, bei der ich Leichtathletik auf dem Sportplatz gemacht habe. Es war Frau Schütte (??) aus der Lauenburger Straße. Morgen mehr. Nach über 40 Jahren fern von Bleckede verschwinden manche Namen der Vergangenheit dann doch...

      Gruß von kaja
      @ kaja: Nochmals Danke für die Antwort. Zu der besagten Frau Schütte und zur Lauenburger Straße fällt mir leider nicht viel ein. Oder war es Geheimrat-Brandes-Straße bzw. früher Werderstraße? Das ist ja ganz in der Nähe der Lauenburger Straße und der Name Schütte könnte dann auch sein. Eine andere Möglichkeit wäre die Kleinburg. Auch das ist in der Nähe der Lauenburger Straße und auch hier könnte der Name Schütte sein. Ich werde hier aber natürlich auch nochmal sehen, ob ich etwas genaueres herausfinden kann.

      Gruß und gute Nacht,
      THW Kiel
      Meine Infos zur Voltigiergruppe, bei der ich eine Zeitlang mitgemacht habe, die aber nicht die von den Ansichtskarten sein muss, ist folgende:

      Der Voltigierlehrer hieß Richter und kam aus Garze. Er soll beim Zoll gearbeitet haben. Da er das Voltigieren unentgeltlich gemacht hat, kann es u.U. doch sein, dass er für den VfL gearbeitet hat. Das war aber nicht mehr herauszubekommen. Vielleicht kann man beim VfL in Bleckede etwas darüber erfahren.

      Die sehr nette, engagierte Übungsleiterin, die sich Anfang der Sechziger Jahre sehr um mein sportliches Vorankommen bemüht hat, hieß Anita Schütte und wohnte in der Kleinburg. Ihr hab ich vieles zu verdanken. Leider ist sie recht jung verstorben.

      Herzliche Grüße von kaja
      Danke für die interessanten Informationen, kaja!

      Ja, Hans Richter aus Garze ist ein Begriff. Daß er auch Voltigieren gemacht hat, wußte ich nicht. Er hat in seinem Leben aber viel mit Pferden gemacht, vonsoher wird ein Schuh daraus. Die Spur ist gut, denn ich sehe ihn hier hin und wieder mal. Dann kann ich ihn ja mal fragen. Er müßte heute etwas über 80 Jahre alt sein.

      Dann ist es mit der Kleinburg auch richtig. Anita Schütte ist bzw. war auch ein Begriff.

      Gruß,
      THW Kiel

      Reitverein Bleckede

      Zeitpunkt:

      Die Informationen von caja sind korrekt.

      Hans Richter hatte nicht nur die Voltigierabteilung ins Leben gerufen, die ihren Höhepunkt Mitte der 60-iger Jahre hatte; diese starke Truppe war nur eine Abteilung des Reitvereins, der völlig unabhängig war. Der Reitplatz befand sich nicht auf der kleinen Marsch, sondern auf dem "Hohen Werder", direkt vor dem alten Deich, genauer gesagt zwischen Sommerdeich, Mittelweg und Deich. Der Platz war eingezäunt, am Deich befand sich ein massiver Kampfrichterturm; dort wo sich jetzt vom Schloss aus der Verbindungswall zwischen altem Deich und neuem Deich befindet, stand ein hoher Wall aus Beton. Jedes Jahr zu Pfingsten wurde auf diesem Gelände ein mehrtägiges großes Turnier ausgetragen (eines der größten im Kreis Lünburg). Tragischerweise hatte Hans Richter auf einem dieser Turniere in den 70-iger Jahren einen schweren Sturz mit starken Kopfverletzungen. Nach seinem Ausscheiden hat sich kein Nachfolger gefunden, der Verein ist eingeschlafen.
      @ bibe: Danke für Deine Informationen. Von einem der von Dir angesprochenen Pfingstturniere liegt mir ein Programmheft vor. Es trägt den folgenden Titel:

      Reit - und Fahrverein Bleckede

      Verzeichnis der Pferdeleistungsschau
      (Turnier)

      am 6 Juni 1949 (2. Pfingsttag)
      in Bleckede (Schützenplatz)


      Demnach muß das besagte Turnier zumindestens zeitweilig auf dem Schützenplatz ausgerichtet worden sein.

      Gruß,
      THW Kiel