Einwohnerzahlen nach der Volkszählung von 1939

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Einwohnerzahlen nach der Volkszählung von 1939

      Zeitpunkt:

      Garge
      (mit Alt Garge, Wohld und Neu Garge)

      Haushalte (Stand 17.05.1939): 73
      Wohnbevölkerung gesamt (Stand 17.05.1939): 302
      Wohnbevölkerung männlich (Stand 17.05.1939): 156
      Wohnbevölkerung weiblich (Stand 17.05.1939): 146

      Bevölkerung am 16.06.1933 nach dem Gebietsstand vom 17.05.1939: 313

      Zwischen dem 16.06.1933 und dem 17.05.1939 hat sich die Bevölkerung der Gemeinde Garge um 11 vermindert. Leider liegen keine Einzeldaten zu den Gemeindeteilen vor.

      Gruß,
      THW Kiel.
      Am 01.03.1947 hatte Alt Garge 2.148 Einwohner. Das bedeutet eine Versiebenfachung seit 1939 oder es entspricht einem Anstieg um rund 611 %. Keine andere Gemeinde im Landkreis hatte in der Zeit einen stärkeren Bevölkerungszuwachs.
      Klar, daß die Ursache hierfür im Bau und im Betrieb des Kraftwerks Ost-Hannover liegt. Bemerkenswert ist es dennoch, insbesondere auch vor dem Hintergrund, daß Alt Garge 1947 schon Zonenrandgebiet war und das Hinterland bzw. der Gemeindeteil Neu Garge abgeschnitten war.

      Gruß,
      THW Kiel
      Am 01.03.1947 hatte Alt Garge 2.148 Einwohner. Das bedeutet eine Versiebenfachung seit 1939 oder es entspricht einem Anstieg um rund 611 %. Keine andere Gemeinde im Landkreis hatte in der Zeit einen stärkeren Bevölkerungszuwachs.
      Klar, daß die Ursache hierfür im Bau und im Betrieb des Kraftwerks Ost-Hannover liegt. Bemerkenswert ist es dennoch, insbesondere auch vor dem Hintergrund, daß Alt Garge 1947 schon Zonenrandgebiet war und das Hinterland bzw. der Gemeindeteil Neu Garge abgeschnitten war.


      Moin,
      ich glaube, dass dieser enorme Zuwachs an Einwohnern der Tatsache geschuldet ist, dass das ehemalige "Lager A" als Unterkunft für Flüchtlinge von der britischen Militärregierung ausgewiesen und dann belegt wurde. Viele der gemeldeten Einwohner waren Familien mit Kindern. Das Kraftwerk war 1946 fertig gestellt worden und benötigte die Stammbelegschaft und keine zusätzlichen Kräfte.
      So weit wie ich mich erinnere gibt es hierzu auch im Kreisarchiv Material.

      Gruß
      Grubert
      Augen auf und durch!
      Vor dem Hintergrund, daß sich schon aus dem Vorhandensein der Lagerbaracken ein direkter Zusammenhang zum Kraftwerk Ost-Hannover ergibt, sehe ich auch im Hinblick auf die Einwohnerentwicklung einen Zusammenhang zur Entwicklung des Kraftwerks. Nicht übersehen werden sollte, daß Alt Garge in Folge des Betriebs des Kraftwerks zur reichsten Gemeinde im Landkreis Lüneburg wurde. Auch wenn diese Entwicklung erst ein paar Jahre später wirklich spürbar war, dürften die Menschen schon bald nach Kriegsende vergleichsweise günstige Bedingungen in Alt Garge vorgefunden haben.

      Gruß,
      THW Kiel