90 Jahre Club Geselligkeit - Namen und Materialien gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      90 Jahre Club Geselligkeit - Namen und Materialien gesucht

      Zeitpunkt:

      Aus den Seiten der Neuen Elbmarschzeitung:
      90 Jahre besteht der Club Geselligkeit bereits in der Elbstadt Bleckede. Wie es der Name schon verrät, so ist die Geselligkeit auch in der Satzung verankert: „Zweck des Vereins ist es, den Mitgliedern durch Bälle, Ausflüge oder durch Veranstaltungen anderer Art gesellige Unterhaltung zu bieten.“ Der erste Vorstand des Clubs (1920) bestand aus dem Präsidenten Stellmachermeister Heinrich Zimmermann, Kassierer Bäckermeister Karl Griebau sowie den Beisitzern Fischhändler Karl Müller und Bauer Heinrich Sevecke. Die heutige Vorstandschaft: Präsident Manfred Schröder, Vizepräsidentin Viola Storch, Schatzmeisterin Heike Reinberger, Geschäftsführer Peter Buchholz und Festkomitee Heidi Ralle. Über die Jahrzehnte hinaus sind viele Unterlagen nicht mehr vorhanden. Der Verein möchte gerne eine Chronik erstellen und bittet deshalb um Bereitstellung historischer Dokumente. Sollten Personen auf dem Foto erkannt werden, so können die Namen an den Vorstand gegeben werden. -msch-
      [Blockierte Grafik: http://www.elbmarsch-zeitung.de/typo3temp/pics/1f11fac52d.jpg]
      Das dürfte nicht ganz einfach werden. Mir ist bekannt, daß es früher zwei derartige Vereinigungen in Bleckede gab. Den Club Geselligkeit und als Konkurrenzprodukt den Club Union. Je nachdem, zu welchem Lager man sich zugehörig fühlte, machte man in einem der beiden Clubs mit. Über die Jahre konnte diese Form der gesellschaftlichen Teilung wohl überwunden werden. Ob und inwieweit jedoch Unterlagen oder Dokumente erhalten geblieben sind, vermag ich nicht zu beurteilen.

      Gruß,
      THW Kiel
      @THW Die beiden Vereine existieren heute noch.

      Meines Wissens nach gab es zuerst den Club Union dem die "Oberschicht" angehörte, also Ärzte, Apotheker, Geschschäftsleute, Ratsherren.
      Also alles was Rang und Namen hatte und etwas auf sich hielt.
      Daraufhin hat mein Urgroßvater Heinrich Zimmermann den Club Geselligkeit ins Leben gerufen, so zu sagen als Konkurenzveranstaltung für die popelige Algemeinheit.
      Geben ist seliger denn nehmen.
      (Max Schmeling)
      @ hein: Richtig. Aber soweit es mir bekannt ist, haben beide Clubs in den letzten Jahren gemeinsam zum Ball gerufen. Von soher dürften die Übergänge heute eher fließend sein. Zumal heute ja nicht mehr so zwischen den gesellschaftlichen Schichten unterschieden wird wie es früher der Fall gewesen ist. Ich kenne aus meiner Familie die Zugehörigkeit zum Club Union, was sich aus der damaligen Zeit (1920er Jahre) und der Funktion meines Urgroßvaters als langjähriger Ratsherr bzw. Bürgermeister von Bleckede erklären dürfte.

      Gruß,
      THW Kiel