Stromausfall 2011

      Stromausfall 2011

      Zeitpunkt:

      Hallo, bin - endlich - wieder online.
      Als ich neulich morgens brav an meinem und mit meinem Rechner arbeitete, zack - war alles aus! Ich im Haus rum und wie ein Rohrspatz geschimpft, wer denn da 'nen Kurzen gemacht hätte. War aber nicht, alle FI Schalter und alle Sicherungen in Ordnung. Mußte also außerhalb sein.
      Meine Telefonanlage ging noch dank UVS. Also Stamer angerufen und nachgefragt. Tja, die wußten auch nichts Genaues und hatten selber keinen Saft.
      Als dann der Strom wieder floß, bemerkte ich, dass mein Rechner arbeitete; er versuchte hochzufahren, was ihm aber nicht gelang, weil er immer schon kurz nach dem Start wieder abschaltete, um wieder von vorn zu beginnen.
      Na ja, hab' dann bei der EVDBAG nachgefragt, was denn los war, mein Problem geschildert und nach der Haftung gefragt. Aber da hieß es bloß, so eine Störung löse keinen Haftungsanspruch aus - man müsse eben selber dafür sorgen, dass nichts kaputt geht ha! Ich antwortete zwar, dass ich es wohl höre, aber noch prüfen lassen wolle - wohl wissend, dass das teuer werden könnte und vermutlich mit einem Reinfall enden würde.
      Na, was soll's - Bootlaufwerk platt gemacht und alles neu aufgespielt - aber das zieht sich, vor allem wenn man wie ich zwar "Auto fahren kann", aber wehe wenn was kaputt ist. Dann braucht's die Fachfrau / den Fachmann. Ich kann dann höchstens "gute Ratschläge geben und für Getränke sorgen".
      Und wie erging es Euch?
      Es grüßt[IMG:wcf/images/smilies/ok.gif] bleckMan

      Zeitpunkt:

      Ich arbeite seit Jahren nur noch mit dem Notebook, dieses hat sich zum Glück sofort auf Akkubetrieb umgeschaltet. Somit konnte ich einen kapitalen Fehler am Rechnersystem verhindern. Ärgerlich war der Stromausfall dennoch da nichts mehr ging und wir alle erleben konnten, wie sehr wir doch vom Strom abhängig sind. Ganz abgesehen von den vielen Uhren, die nachher wieder neu eingestellt werden mußten. In den meisten Geschäften ging in dieser Zeit auch nichts mehr.

      In früheren Zeiten hat die Firma Stamer ihr altes Dieselkraftwerk für solche Fälle betriebsbereit gehalten und konnte jederzeit aushelfen, wenn von der Preussen Elektra bzw. der HASTRA kein Strom mehr nach Bleckede geliefert wurde. Heute scheint die Hauptleitung über Dahlenburg zu laufen, denn ein Defekt an einer Hauptleitung im Ortskern von Dahlenburg soll die Ursache für diesen fast 45 Minuten anhalten Stromausfall in der ganzen Region gewesen sein.

      Vielleicht konnten wir uns so schon einmal auf das, was uns möglicherweise in den nächsten Jahren erwarten wird, vorbereiten. Nach diversen Berichten wird die plötzliche Abschaltung aller Atomkraftwerke die Versorgung zukünftig öfter mal in die Knie zwingen, da die Netze nicht für die damit einhergehenden Schwankungen ausgelegt sein sollen.

      Gruß,
      THW KIel

      Zeitpunkt:

      Ich glaube in unserer TECHNIKVERLIEBTEN Welt werden wir immer mehr mit diesen Problemen konfrontiert werden. Egal ob Strom, Sendemast oder andere Transportmittel, Störungen wird es immer wieder geben! (Blitz, Wasser,Baustellen usw.) Übrigens selbst wenn Stamer seinen Diesel angeworfen hat, es wurde nicht die ganze Stadt mit Strom versorgt. Da wo ein Kurzschluß im Netz ist muß er immer erst behoben werden!