Löwenstadt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Löwenstadt
    Im Jahre 1195 starb Heinrich der Löwe auf seiner Burg. Seine Söhne teilten sich 1203 nach der abgeschlossenen Glanzzeit Niedersachsen das Stammland. Wilhlem fiel der westliche Teil mit Lüneburg zu. Herzog Wilhelm wählte also wegen der erwähnten günstigen Lage Bleckede zum neuen Handelsmittelpunkt und verlieh ihm den Namen "Löwenstadt", zur Erinnerung an seinen Vater und als Omen für zukünftige Größe. Es blieb beim alten Namen Bleckede, denn "Löwenstadt" hat sich nie durchgesetzt.

    467 mal gelesen